Dienstag, 25. April 2017

Jugendweihe-Danksagung

Hallo ihr Lieben,

ja, ich wollte noch eine Danksagungskarte für eine Jugendweihe für einen Jungen basteln. Auch das hab ich heute geschafft. Es sind sogar zwei geworden, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welche ich basteln soll. Ich werde sie der Empfängerin morgen zeigen und mal sehen, für welche sie und ihr Sohn sich entscheiden.
Bin gespannt, welche euch besser gefällt:


 Ich werde mich melden, wenn ich die Entscheidung der Empfängerin habe und wenn ich dazu ein passendes Dankeschenki gebastelt habe. Aber dazu muss ich erst abwarten, welche KArte sie sich aussucht.

EInen schönen Abend noch.
Liebe Grüße
Eure arniker

Jugendweihe

Hallo ihr Lieben,

ich hatte euch ja versprochen, dass ich heute noch eine Jugendweihekarte für ein Mädchen basteln wollte. Vorgabe war nur: Jugendweihe für ein Mädchen, Name und es soll eine Geldgeschenkekarte werden. Das hab ich draus gemacht:

außen:
 und innen:
Ich hoffe sie gefällt euch.

EInen schönen Tag wünsche ich euch.
Eure arniker

Montag, 24. April 2017

Überraschung

Hallo ihr Lieben,

sicher habt ihr euch gewundert, dass ich euch wieder habe warten lassen.
Naja, meine Zähne haben mal wieder nicht das gemacht, was sie sollten. Zahn-OP war wieder umfangreicher als gedacht. Als wenn es nicht gereicht hätte, dass zwei Zähne raus mussten - nein da hatte sich auch noch eine ziemlich große Zyste drunter versteckt. Ging trotz Betäubung nicht ohne Scmerzen ab. Aber ich hab`s überstanden. Geht ja noch eine ganze Weile, bis ich alles hinter mir habe.

Und dann hab ich ab und an, wenn es mein Ex-Zahn zulies, angefangen zu basteln:



Was es wird, wird aber noch nicht verraten. Das fertige Werk zeige ich euch später.
Und ich war auf der Suche nach Ideen für einen Auftrag für eine Jugendweihekarte für ein Mädel und für die Danksagung für die Jugendweihe für einen Jungen - ach ja und für die Tischdeko für Letzteres. Das will ich dann morgen noch basteln.

So, jetzt werde ich weiterbasteln.
Bis bald
Eure arniker

Mittwoch, 19. April 2017

Stehkarte

Hallo ihr Lieben,

mich hat ein Auftrag von einer Mitpatientin wieder mal an den Basteltisch gebracht. Sie benötigte eine Karte für eine 60jährige Freundin die Bine heißt und Katzen und Blumen über alles liebt.
Die Idee für die Karte hatte ich sofort. Eine ähnliche hatte ich vor Jahren schon einmal gebastelt.
Aber seht selbst:


Mal sehen, ob sie euch gefällt.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und
schicke euch ganz liebe Grüße
Eure Kerstin

Dienstag, 18. April 2017

Ostern

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Als Dortmund-Fan hat mich der Anschlag aber doch ganz schön beschäftigt. Gott-sei-Dank geht es Marc Bartra wieder besser, er konnte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Auch dem Polizisten geht es den Umständen entsprechend gut. Ich möchte gar nicht daran denken, dass es auch hätte schlimmer ausgehen können. Jetzt drücke ich meinen Jungs die Daumen, dass sie bald gut damit umgehen können, vielleicht helfen ihnen die nächsten Spiele dabei. Morgen ist ja das Rückspiel gegen Monaco. Ja, das Leben geht weiter...

* * *

Ich habe für Ostern in diesem Jahr nicht viel gebastelt. Ich hatte entweder keine Zeit oder auch nicht die rechte Lust. Aber für meine Dialyseschwestern sollte es doch eine Kleinigkeit sein, sie mussten wegen uns ja schließlich an den Feiertagen arbeiten. Und da meist alle Patienten was mitbringen, sollte es nix Großes werden. Daraus ist dieses Mal wirklich nur was Kleines entstanden. 😁


Und was soll ich euch sagen: Darüber haben sie sich am meisten gefreut. Weil es was persönliches ist, etwas was ich nur für sie gebastelt habe. Über so ein Lob freut sich doch das Bastlerherz.
Für nächstes Jahr muss ich mich eher um Osterpapier bemühen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
Bis bald
Eure Kerstin

Dienstag, 11. April 2017

Do und Dots

Hallo ihr Lieben,

heute kann ich euch wieder ein paar Werke von mir zeigen. Ja ich bin immer noch im Dots-Fieber und werde das wohl auch noch ein Weilchen bleiben. Es entspannt mich ungemein. Das tut richtig gut. Na und toll sehen sie auch noch aus - zumindest im Original. Ich krieg das mit meinem Scanner nicht besser hin, dass die Farben auch gut rüberkommen 😕
Aber schaut selber:


***


Ich werde jetzt mal gucken, ob das Fußballspiel BVB gegen Monaco stattfindet. Sie haben gerade gemeldet, dass es in Dortmund eine Explosion gegeben hat. Der Manschaftsbus soll beschädigt sein. Ich hoffe für alle meine Spieler vom BVB, dass keiner verlerletzt ist und es ihnen gut geht.
Meine Gedanken sind bei ihnen!

Euch wünsche ich trotzdem einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Eure arniker

Donnerstag, 6. April 2017

Geburtstagskarte

Hallo ihr Lieben,
heute brauchte ich auf die Schnelle mal wieder eine Karte für eine Bekannte. Dafür ist diese Karte vom Basteltisch gehopst. Ich hoffe, sie gefällt euch:



Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße von arniker

Mittwoch, 5. April 2017

Wernigerode

Hallo ihr Lieben,

tja das Leben geht weiter. Und dabei hab ich eine gute Freundin an meiner Seite - eine verrückte Freundin 😊
Ich habe einen Auftrag für Jugendweihe-Danksagungen und kleine Schenki als Tischschmuck bekommen. Und wie immer hat man dafür nicht das passende Papier und wenn doch => dann nicht genug. Bei uns gibt es keine gescheiten Bastelläden, zumindest nicht für meine Vorstellungen.
Beim Weiberfrühstück gab es folgende Unterhaltung:

"Ich brauche Papier" "Ja. Und?" "Es gibt kein Gescheites!" "Und nun?" "Man müsste nach Wernigerode fahren" " Und warum tun wir es nich?"

Dazu muss ich sagen, dass wir mit dem anderen Forum unsere Basteltreffen zweimal im Jahr in Wernigerode durchgeführt haben und im dortigen Bastelladen immer viel Geld gelassen haben.

Also haben wir aus unserem nächsten Weiberfrühstück eine Weibertag gemacht und sind mal kurz nach Wernigerode gefahren um Papier zu kaufen.

             Schön gegessen haben wir natürlich auch:

War lecker!

Mein Papier hab ich auch gekauft, Der Laden ist einfach tödlich, oft können wir das nicht machen.
Meine Ausbeute:




Alles in Allem war es ein sehr schöner Tag, den wir irgendwann mal wiederholen sollten.






Dienstag, 4. April 2017

Jutta

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, ich bin eine treulose Tomate. Ist schon eine Weile her, dass ich geschrieben habe. Ich möchte es euch kurz erklären: 
Einige von euch wissen ja schon, dass ich mich bei der Dialyse mit einer ganz netten alten Dame angefreundet habe. Ihr Mann war im vergangenen Jahr gestorben und sie war mit dem Schreibkram ziemlich überfordert. Und da ich mich im Beamtendeutsch ja immernoch ganz gut zurecht finde, hab ich ihr bei den Formalitäten geholfen. Daraus ist eine richtig gute Freundschaft entstanden. Mein Mann und ich haben bald davon gesprochen, dass wir uns eine "Oma" adoptiert haben. Ihr Sohn wohnt weiter weg und sie war froh auch Anschluss gefunden zu haben und nicht mehr so allein zu sein. 
Im Januar bekam sie eine Erkältung von der sie sich nicht wieder erholte. Bald hatte sie keinen Appetit mehr, aß und trank kaum noch, haderte mit der Dialyse. Jedes Zureden half nicht viel. Sie wurde immer schwächer und kraftloser. Man konnte von Woche zu Woche beobachten, wie es bergab ging. Schließlich funktionierte der Shunt nicht mehr und sie musste ins Krankenhaus. Aus dem haben wir sie nicht mehr heraus bekommen. Sie ist dort verstorben. Das war für mich ganz schlimm. Hatte ich sie doch nur ein bisschen mehr als ein halbes Jahr gekannt. Dabei war aber eine so tiefe Bindung entstanden, wie man es nur einmal im Leben erlebt,  
Ein großer Trost war mir, dass ich sie auf dem letzten Weg begleiten, ihre Hand halten durfte und an den Geräten der ITS sehen konnte, dass sie ganz sanft eingeschlafen ist. 
Erst im Krankenhaus hatten wir auch ihren Sohn kennengelernt. Mir hatte Jutta eine Betreuungsvollmacht gegeben, denn sie wollte in ein Pflegeheim gehen und das musste organisiert werden. Dafür waren Absprachen mit ihrem Sohn nötig. Und ob ihr es glaubt oder nicht: auch mit ihm hatten wir sofort ein gutes Verhältnis. Er ist eben ihr Sohn. Da war es für uns selbstverständlich, ihm bei den ganzen Formalitäten auch zur Seite zu stehen und ihm Tipps für die Ämter hier vor Ort zu geben. 
Vorigen Dienstag war dann die Beerdigung. Eine kleine, schlichte Trauerfeier, ganz so wie sie es sich gewünscht hätte. Ich werde sie nie vergessen!

Und so will ich sie in Erinnerung behalten:
 
Sie ist 87 Jahre alt geworden und war bis zuletzt eine lebenslustige, vielseitig interessierte herzensgute Frau.

Ich habe es ganz gut verkraftet, brauchte aber eine Zeit für mich. Vielleicht könnt ihr das verstehen und seid nicht allzu böse. Ich werde mich sehr bemühen, jetzt wieder öfter zu posten.

 

Samstag, 4. März 2017

Hochzeitskarte

Im vergangenen Jahr hat eine sehr liebe Schwester von meiner Dialysestation geheiratet. Dafür habe ich gerne eine Hochzeitskarte gebastelt. Sie hat sich sehr darüber gefreut. Aber bildet euch selbst ein Urteil: